06.09.2019 Bürgerausschuss als Konstante im Strukturwandelprozess

Das IASS, bringt den Vorschlag eines Bürgerausschusses als institutionelle Erneuerung in der Lausitz als Idee ein. Er kann die gerade entstandenen Gremien zur Gestaltung des Strukturwandels mit organisierten Interessenvertreterinnen und -vertretern ergänzen.

Der Ausschuss würde mit Bürgerinnen und Bürgern aus der ganzen Region besetzt, die zufällig ausgewählt werden und das Recht hätten, eigene Vorschläge für die Vergabe der Strukturwandelmittel zu machen. Mit diesen Vorschlägen müssten sich dann auch die Koordinierungsgremien der Länder beschäftigen. Mehr dazu in dem Blogbeitrag des IASS, der sich mit der Lausitz nach den Wahlen beschäftigt.

Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren

  • 23.07.2020

    Wirtschaft ist mehr

    Lohnt es sich, kleinere Betriebe, soziale Initiativen, social entrepreneure zu unterstützen? Neben der industriellen Strukturentwicklung, braucht es dann Investitionen in dezentrale und alternative Wirtschaftsformen. Gerade für die Lausitz in ihrer regionalen Kleinteiligkeit, liegen hier große Chancen. Das Magazin Brand Eins stellt Beispiele aus Osnabrück vor. Dort investiert u.a. die Wirtschaftsförderung in Nachbarschaftsinitiativen und nennt das "Wirtschaftsförderung 4.0". Das erhöht die wirtschaftliche und soziale Stabilität. Wie ist es gedacht? Wenn Waren und Dienstleistungen auch ohne Bezahlung geleistet werden, entsteht ein (gesellschaftlicher) Mehrwert, der den Wirtschaftsstandort Osnabrück und die Beschäftigten stärkt.