Artlake Festival Lausitz

08.08.2019 | Uhr | 03238 Lichterfeld-Schacksdorf, Bergheider See, Bergheiderstraße 4

Das 5. Artlake Festival hat das Motto "Free your future - in a better future, borders will be obsolete". Artlake bringt 4 Tage lang transformative Kunst in die Lausitz. Im Zentrum des Festivals am Tagebau(see) stehen Musik und Tanz. Dieses Jahr werden die Performances aber um Denk-Mitmach-Co-Kreieren Labore erweitert.

Das Festival steht für eine progressive Pop- und Clubkultur, die Stellung bezieht. Sie reflektiert und fördert eine vielfältige Gesellschaft an der Schnittstelle von Musik, Kunst und Sozialpolitik - ein Ort, an dem man mit neuen Talenten, Gedanken und Ansätzen experimentieren kann. Zu den Laboren schreiben die Veranstalter "dreiFedern": "For this years Artlake Festival we are introducing the new format LABS. Our LABS are spaces for experiments and questions — each curated around a relevant topic of our society through a wide range of artists, collectives, activists and initiatives. At the interface of fine and performing arts, talks and workshops questions about contemporary issues are raised and space for dialogues and collective creativity is provided."

Mehr über das Festival und zur Anmeldung gehts hier

Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren

  • 14.05.2020

    EKBO gibt sich ein Klimaschutzgesetz

    Der Beschluss der Landessynode führt für die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz zu einem ambitiösen Klimaschutzgesetz. Für die Bereiche Gebäude und Heizungserneuerung - dort liegt mit 70% die Hauptlast des landeskirchlichen Treibhausgasausstoßes - bedeutet das künftig: keine fossilen Brennstoffe mehr, ein eigener Klimafonds durch CO2 Bepreisung und die energetische Sanierung der Gebäude. Damit betritt die EKBO Neuland und geht den innerkirchlichen "Klimawandel" progressiv an. Das könnte Schule machen, denn mit ihren vielen Gebäuden stehen die Kirchen in Deutschland für Millionen Tonnen CO2 Ausstoß!

  • 28.05.2020

    Andere Perspektive

    Lauitz Monitor

    Das Meinungsbild zur Zukunft der Region