Gründungsveranstaltung Bürgerregion Lausitz

19.09.2020 | 11:00 Uhr | Braugasse 1, 02977 Hoyerswerda

Unsere Region steht durch den Braunkohle-Ausstieg vor einem bedeutsamen Strukturwandel. Es geht um wichtige Weichenstellungen. Deshalb haben wir uns vor zwei Jahren auf den Weg gemacht, uns zu einem Netzwerk zusammenzuschließen. Wir nennen es „Bürgerregion Lausitz“. Wir möchten alle zivilgesellschaftliche Akteur*innen und Initiativen in unserer Heimatregion dazu einladen, mitzumachen.

Die Idee des Netzwerks „Bürgerregion Lausitz“ ist, dass die größte Ressource für die anstehenden Veränderungen wir selbst sind: die Menschen, die hier leben. Deshalb möchten wir Teil eines neuen regionalen Politik-Modells sein, das diese Ressourcen ernst nimmt und nutzbar macht.

Es geht darum, uns Bürger*innen als Ausgangspunkt von Mitgestaltung anzuerkennen und nicht als Empfänger ihrer Resultate. Der vielfältige Strukturwandel wird nur gelingen, wenn die fachliche Kreativität und der Ideenreichtum der Menschen auch vielfältig genutzt wird. Das bedeutet, wir selbst gestalten den „Wandel“. Damit dies gelingt, braucht es neue Bürgerbeteiligungs-Strukturen und -Formate für die Lausitz!

Am 19. September 2020 von 11-15 Uhr geht die Gründungsveranstaltung im open space Format im Bürgerzentrum Hoyerswerda über die Bühne.
Nähere Informationen zur Bürgerregion Lausitz auf der Website und die Anmedlung hier.

Die Einladung. Um Anmeldung wird unbedingt gebeten.

Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren

  • 23.07.2020

    Wirtschaft ist mehr

    Lohnt es sich, kleinere Betriebe, soziale Initiativen, social entrepreneure zu unterstützen? Neben der industriellen Strukturentwicklung, braucht es dann Investitionen in dezentrale und alternative Wirtschaftsformen. Gerade für die Lausitz in ihrer regionalen Kleinteiligkeit, liegen hier große Chancen. Das Magazin Brand Eins stellt Beispiele aus Osnabrück vor. Dort investiert u.a. die Wirtschaftsförderung in Nachbarschaftsinitiativen und nennt das "Wirtschaftsförderung 4.0". Das erhöht die wirtschaftliche und soziale Stabilität. Wie ist es gedacht? Wenn Waren und Dienstleistungen auch ohne Bezahlung geleistet werden, entsteht ein (gesellschaftlicher) Mehrwert, der den Wirtschaftsstandort Osnabrück und die Beschäftigten stärkt.