Jugend Macht Lausitz - Stark im Land Gespräch

04.06.2020 | 09:00 Uhr | Online,

Der für 2038 geplante Kohleausstieg verändert die Lebenswelt der Menschen in der Lausitz auf vielen Ebenen. Für Kinder und Jugendliche birgt der anstehende Strukturwandel Risiken, aber auch große Chancen.

Was bewegt junge Menschen im Strukturwandel? Spielen ihre Themen überhaupt eine Rolle? Und wie kann man ermöglichen, dass die Ideen junger Menschen in den Strukturwandel in der Lausitz einbezogen werden? Mit diesen Fragen beschäftigt sich das Projekt.

Fachkräftehaben die Möglichkeit, bei einer Online-Konferenz miteinander ins Gespräch zu kommen.
Stark im Land im Gespräch: Jugend Macht Lausitz
am 4. Juni 2020, 9:00 – 12:30 Uhr ein.

Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS), die Servicestelle Jugendbeteiligung Sachsen und das Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg will jungen Menschen in der Region die Möglichkeit geben, sich am Prozess des Strukturwandels zu beteiligen und ihre Zukunft aktiv zu gestalten.
Fragen, die bei der Online Konferenz diskutiert werden:

  • Wie kann es gelingen, jungen Menschen im Strukturwandel eine Stimme zu geben?
  • Was braucht es aus Ihrer Sicht für junge Menschen in der Lausitz?
  • Wie können Sie die Beteiligung von Jugendlichen in der Lausitz unterstützen?
  • Was brauchen Sie, um junge Menschen in der Lausitz zu unterstützen?

In zwei digitalen Jugendkonferenzen haben bereits junge Lausitzerinnen und Lausitzern teilgenommen. Sie haben erzählt, warum sie sich für die Lausitz stark machen wollen und welche Themen ihnen besonders am Herzen liegen. Diese jungen Visionen und Wünschen sollen am 04.06.2020 aufggegriffen werden

Unter folgendem Link finden Sie Dokumentationen der Onlinekonferenzen:
https://www.starkimland.de/wp-content/uploads/Dokumentation_Mission2038_online_Part-I-1.pdf
https://www.starkimland.de/wp-content/uploads/Dokumentation_Mission2038_online_Part-II.pdf

Melden Sie sich unter
www.starkimland.de

Julian Schmidt
Programmmitarbeiter „Jugend bewegt Kommune“
Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) Sachsen
E-Mail: julian.schmidt@dkjs.de

Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren

  • 23.07.2020

    Wirtschaft ist mehr

    Lohnt es sich, kleinere Betriebe, soziale Initiativen, social entrepreneure zu unterstützen? Neben der industriellen Strukturentwicklung, braucht es dann Investitionen in dezentrale und alternative Wirtschaftsformen. Gerade für die Lausitz in ihrer regionalen Kleinteiligkeit, liegen hier große Chancen. Das Magazin Brand Eins stellt Beispiele aus Osnabrück vor. Dort investiert u.a. die Wirtschaftsförderung in Nachbarschaftsinitiativen und nennt das "Wirtschaftsförderung 4.0". Das erhöht die wirtschaftliche und soziale Stabilität. Wie ist es gedacht? Wenn Waren und Dienstleistungen auch ohne Bezahlung geleistet werden, entsteht ein (gesellschaftlicher) Mehrwert, der den Wirtschaftsstandort Osnabrück und die Beschäftigten stärkt.