Kamingespräch: Beispiel Strukturwandel Bremerhaven

21.07.2017 | 18:00 Uhr | Kompetenzzentrum Forst, Gubener Str. 30A, 03149 Forst (Lausitz)

Nils Schnorrenberger ist der erste Gastreferent der Lausitzer Kamingespräche. Im Kompetenzzentrum Forst wird der Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Bremerhaven über die Erfahrungen mit dem Strukturwandel in seiner Stadt berichten.

In diesem Kamingespräch wird der Frage nachgegangen, wie für die Lausitz neue wirtschaftliche Perspektiven entwickelt werden können, die die vorhandenen Potentiale nutzen, künftige Entwicklungen berücksichtigen und auch der Zivilgesellschaft zu Gute kommen. Da auch andere Regionen in Deutschland sich schon länger mit dieser Frage befassen, lohnt es sich, deren Antworten kennenzulernen und die Übertragbarkeit auf die Lausitz zu diskutieren.

Daher hat der Verein Nils Schnorrenberger zu diesem Kamingespräch eingeladen. Seit 2010 lenkt er als Geschäftsführer die Geschicke der Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH. Seine Aufgabe ist es, der Stadt nach dem Wegbrechen von gleich drei wichtigen Wirtschaftsbereichen wieder neues Leben einzuhauchen. Der Niedergang der Werften, das Ende der Hochseefischerei und der Abzug der US-Streitkräfte machten die Stadt über lange Zeit zum Armenhaus Deutschlands.

Den Ausweg aus dieser Krise scheint er gefunden zu haben, denn dank seines Engagements konnte Bremerhaven maßgeblich von dem Boom der Offshore-Windenergie profitieren. Rund um den alten Fischereihafen entstanden nach 2010 riesige Produktionsanlagen für Offshore-Windräder, zahlreiche Firmen aus der Windenergie-Branche siedelten sich hier an und schafften lang ersehnte Arbeitsplätze. Aufgrund der wechselhaften Energiepolitik der Bundesregierung in den letzten Jahren hat der Boom inzwischen jedoch nachgelassen.

Wo Bremerhaven gerade mit seiner Entwicklung steht und welche Erfahrungen in diesem Transformationsprozess gemacht wurden, darüber wird Herr Schnorrenberger an diesem Abend berichten. Lassen Sie sich von ihm inspirieren und kommen Sie mit den anderen Teilnehmern ins Gespräch über wirtschaftlichen Perspektiven der Lausitz!

Anmeldung: veranstaltung@lausitzer-perspektiven.de

Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren