Tag und Nacht für Demokratie und Toleranz ABGESAGT

08.04.2020 | Uhr | Hoyerswerda, überall

Die Initiative Zivilcourage sowie die Koordinierungsstelle Bildung beim Oberbürgermeister rufen in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Hoyerswerda rufen in diesem Jahr wieder zur gemeinsamen Aktion auf: „Tag und Nacht für Demokratie und Toleranz“

Die Initiative Zivilcourage und die Koordinierungsstelle Bildung setzen in Hoyerswerda wieder ein deutliches Signal für Demokratie, Toleranz und Vielfalt. Die Stadt soll durch zahlreiche Aktionen vor Ort die lokale und regionale Wahrnehmung des Themas verstärken und Ausdruck eines starken zivilgesellschaftlichen Engagements gegen Rechtsextremismus sowie Diskriminierung und für Weltoffenheit sein.

Aktionsformen können hierbei sehr vielfältig gestaltet werden und sollen in bewährter Tradition für alle Menschen in unserer Stadt da sein. Sie reichten bereits von Ausstellungen, Lesungen, Musik-, Film-, Theater- und Tanzveranstaltungen über Diskussionen, Workshops, integrative Begegnungen, Sportveranstaltungen, Projektpräsentationen und Festen bis zu Gottesdiensten und Friedensgebeten. Durch Ihre Kreativität und Ihren Ideenreichtum gelingt es , gemeinsam eine thematische Veranstaltungsvielfalt im Rahmen von „Tag und Nacht für Demokratie und Toleranz“ zu gestalten und eine positive Resonanz zu setzen.

Zum Aufruf zur Beteiligung sowie zum Anmeldeformular: Mehr Informationen hier.

Rückmeldung bitte bis spätestens 23.02.20

Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren

  • 06.09.2020

    Gartenstadtbewegung neu beleben

    Vor über 100 Jahren wurde vor der dem Hintergrund der überbevölkerten Stadt und ihrer Auswüchse im britischen Parlament die Idee einer neuen Lebensform geboren: die Gartenstadt. Sie wollte naturnah, modern, gesund und damit die Alternative zur Großstadt sein. Die stinkigen, lauten, lebensbedrohlichen Großstädte sollten einem Netzwerk von kleinen Städten im Grünen weichen. Heute machen sich wieder mehr und mehr Menschen auf, in neue Wohn- und Lebensgemeinschaften auf das Land zu ziehen. Wird jetzt auch eine neue sozialreformerische Bewegung geboren? Eine interessanter Blogbeitrag zum Thema.