Workshop-Reihe "Perspektiven für die Lausitz"

17.11.2017 | 16:00 Uhr | IBA-Studierhaus, Seestraße 84, 01983 Großräschen

Ende 2015 wurde auf der Klimaschutzkonferenz in Paris beschlossen, die globale Erwärmung auf maximal 2 Grad zu beschränken. Um dieses Ziel zu erreichen muss bis spätestens 2050 auch in der Lausitz die Braunkohleverstromung eingestellt werden. Doch welche Zukunft hat die Lausitz ohne Braunkohle? In zwei Workshops sind Studierende aller Fachrichtungen eingeladen, sich mit der aktuellen Situation in der Lausitz zu befassen und eigene Ideen für die Zukunft der Region zu entwickeln.

Auf der 21. UN-Klimakonferenz in Paris einigten sich die Teilnehmer auf die Begrenzung der globalen Erwärmung auf deutlich weniger als 2°C bzw. möglichst nicht mehr als 1,5°C im Vergleich zum vorindustriellen Niveau. Mit dieser Beschränkung der globalen Erwärmung sollen die negativen Auswirkungen der globalen Erwärmung so gering wie möglich gehalten werden. Soll das gewünschte 2-Grad-Ziel erreicht werden muss bis zum Jahr 2050 das Verbrennen sämtlicher fossiler Energieträger komplett eingestellt werden. Die Erzeugung von Strom und Wärme muss im Gegenzug vollständig auf erneuerbare Energien umgestellt werden. Die aktuelle Frage für die Lausitz ist daher, wie dieser Ausstieg aus der Kohle gelingen kann und welche Perspektiven sich für die Region danach bieten.

Lausitzer Perspektiven e.V. und die SPREEAKADEMIE laden daher Studierende aller Disziplinen ein, diese und andere Fragen in zwei Workshops zu diskutieren und konkrete Antworten zu erarbeiten. Dazu erhalten Sie während des 1. Workshops zunächst einen Einblick in die aktuelle Situation in der Lausitz sowie eine Übersicht zu aktuellen Debatte um den Kohleausstieg in Deutschland. Ziel des 2. Workshops ist es, anhand ausgewählter Probleme konkrete Vorschläge für die künftige Entwicklung der Lausitz zu erarbeiten.

Im Anschluss werden die Arbeitsergebnisse aus den beiden Workshops beim nächsten Kamingespräch am 1. Dezember 2017 öffentlich präsentiert. Hierzu werden Vertreter des Vereins Lausitzer Perspektiven e.V. sowie andere InteressentInnen aus der Lausitz eingeladen. Gemeinsam werden die Ergebnisse diskutiert, deren Übertragbarkeit auf andere Problemstellungen in der Region debattiert sowie Schlussfolgerungen für das weitere Gestalten des Strukturwandels in der Lausitz gezogen.

1. Workshop: 03.-05.11.17
2. Workshop: 17.-19.11.17
Präsentation: 01.12.17 im Rahmen des Kamingesprächs zu Wissenschaft und Forschung

Anmeldungen sind zu den beiden Workshops sind noch bis zum 02.11.17 per E-Mail möglich!

Anmeldung: info@spreeakademie.de / Download-Workshop-Flyer

Zurück zur Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren